Flecken am Pimotti Pizzastein/ Pimotti Pizzastein reinigen

Zuerst zu den Flecken die dieser Stein mit der Zeit bekommt. Diese sind unvermeidbar. Du musst diese auch als Patina und nicht als Verschmutzung sehen. Die Pizzen werden wirklich mit der Zeit am fleckigen Stein immer besser. Und zur Beruhigung der Überreinlichkeitsgedanken heut zu Tage: bei einer Stunde im Rohr bei 250 °C überlegen keine Bakterien *ggg*.

Grobe Verunreinigungen kannst du am nächsten Tag (wenn der Stein kalt ist) mit einem Ceranfeldschaber oder einer Malerspachtel entfernen. Von Zeit zu Zeit kannst du auch mit einer Drahtbürster darüber gehen. Achte hierbei darauf dass du eine Edelstahlbürste nimmst, da sonst durch den Eisenabrieb Rost auf deinem Stein entstehen kann.

Bürste danach den hochkannt über der Abwasch stehend mit einer Küchenbürste ab um das ganze verbrannte Mehl (schwarzer Staub beim Abbürsten) vom Stein zu bekommen. Dann kannst du den Stein bis zur nächsten Benützung wieder wegräumen

Sollte dein Ofen eine Pyrolysefunktion haben, dann kannst du den Stein bei der nächsten Reinigung einfach drinnen lassen (bitte zuerst die Bedienungsanleitung des Ofens befragen, was bei einer Pyrolyse alles im Ofen bleiben darf - sollten dein seitlichen Führungsschienen nicht im Ofen verbleiben dürfen, dann stell (nicht legen!) einfach den Stein hochkannt mittig in den Ofen, so dass die schmale Fläche zB 40x5cm am Boden aufliegt). Nach einer Pyrolyse sind alle Flecken wieder verschwunden. Wir empfehlen dies aber nicht zu tun, weil die Pizzen am fleckigen Stein wirklich mit der Zeit besser werden!!

  • In facebook teilen
  • Auf Pinterest teilen
  • Per twitter teilen
  • Per Email teilen