Vorweg: Was sie hier erleben geht keinesfalls vom Stein aus sondern entwerder vom Backrohr selbst bzw. durch eine falsche Benutzung des Steines. Unsere Steine sind 100% lebensmittelecht, und werden bei 1400°C gebrannt. Da bleibt nichts im Stein über, was vom Stein her stinken kann!

Was du hier erlebst kommt von 2 Dingen:

  1. wenn Öl (zB vom Käse) auf den Stein kommt saugt dieser das Öl auf und dieses verbrennt dann leider schön langsam. Meistens kommt das aber nicht mal vom Stein, sondern von Ölresten, die im Backraum oder am Backblech von vorher stammen. Da vor der ersten Benutzung des Pizzasteines die allermeisten Backrohre nie über 180°-190°C erhitz wird, fällt das das erste mal erst bei den hohen Temperaturen beim ersten Pizzabacken auf, weil ölige Reste im Innenraum des Backrohres verbrennen. Das ist sehr unangenehm und man kann leider nur warten bis das von selbst (nach ca 1-2h) aufhört.Einzig wirksame Strategie dagegen ist: Achte darauf, dass nichts fettiges auf den Stein tropft, das verbrennen kann.
  2. die andere Möglichkeit ist, dass Sie beim Aufnehmen der Pizza zu viel Mehl mitaufnehmen und dieses verbrennt dann ebenfalls. Leider geben manche unserer Mitbewerber sogar den Tipp (schriftlich bzw. zeigen Bilder wo der Stein bemehlt ist) den Stein zu bemehlen. DAS IST ABSOLUTER SCHWACHSINN UND FÜHRT NUR ZU RAUCH, HUSTEN UND BRENNENDEN AUGEN - und zeigt auch gut, dass dieser Verkäufer keine Ahnung vom Pizzabacken zu Hause hat!
    Wenn zu viel Mehl auf den Stein kommt, verbrennt dieses und das Ergebnis ist dann ein in den Atemwegen beißender, in den Augen brennender fürchterlich stinkender Rauch. Erkennbar ist das auch, wenn man am nächsten Tag den kalten Stein mit einer Küchenbürste abbürstet und recht viel schwarzer Staub (=verbranntes Mehl) runter geht. Auch das kann man gut zur Gänze vermeiden, wenn man nicht allzu viel Mehl mitaufnimmt