image description
image description
Anzeigen für Portionen

Zutaten

  • 1 Stück Flammkuchenboden
  • 2 - 3 Esslöffel Flammkuchensoße
  • 60 Gramm geriebener Mozzarella
  • 2 - 3 Hand voll Zwiebelringe
  • 50 Gramm Speckwürfel
  • 1 - 2 Hand voll Frühlingszwiebel in Ringe geschnitten

Elsässer Flammkuchen eine Spezialität aus dem Elsass und den benachbarten deutschen Regionen Pfalz und Baden. Hauchdünner Teig, belegt mit Schmand (wenn Sie keinen Schmand bekommen, dann nehmen Sie eine Mischung aus Sauerrahm und Crème fraîche), Zwiebelringen und Speckwürfeln. Ein Genuss, ein Gedicht, eine Ode an das schöne Leben!

Flammkuchen wurde früher im Zuge des Brotbackens gemacht. Dieser wurder gebacken, um zum einen die erste zum Brot backen zu starke Hitze zu verwenden und zum anderen zu prüfen, wann der richtige Zeitpunkt war, um das Brot einzuschießen. War der Flammkuchen zu schnell dunkel, war der Ofen noch zu heiß fürs Brot (das Gute daran war aber, dass dann noch Zeit war für einen weiteren Flammkuchen :-)). War der Flammkuchen nach längerer Zeit noch blass, dann musste nochmal nachgeheizt werden. So konnte man sich sehr gut an die richtige Temperatur zum Brotbacken annähern.


Video Rezept: Elsässer Flammkuchen

    

Pizzastein aufheizen

Legen Sie Ihren Pimotti Pizzastein in den kalten Ofen. Positionieren Sie den Stein so hoch wie möglich im Backrohr, stellen Sie aber im kalten Zustand noch sicher, dass noch genug Platz zum Hantieren mit dem Flammkuchen (einfach mit der Schaufel ausprobieren) bleibt. Untern den Heizspulen haben Sie die größte Hitze! Heizen Sie den Ofen auf Höchsttemperatur bei Ober- und Unterhitze (Temperaturregler auf Anschlag) auf. Nach Erreichen der maximalen Temperatur (Temperaturleuchte erlischt) weitere 5 Minuten je Zentimeter Stärke des Steins erhitzen. Die lange Vorwärmzeit sorgt dafür, dass Ihr Pimotti Pizzastein ordentlich durchgewärmt ist. Das gibt dem Flammkuchen beim Backen einen „Hitzeschock“ und eine leckere Kruste.

Teigling vorbereiten

Bereiten Sie den Teigling, wie im Teigrezept beschrieben, vor. Hier der Link zum Flammkuchenteig

Flammkuchensoße vorbereiten

Den Sauerrahm mit der Crème fraîche und dem gepreßten Knoblauch vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen. Das genaue Rezept finden sie hier.

Flammkuchen belegen

Den Flammkuchenteig schön dünn ausrollen und die dünne Teigplatte dann mit 2 - 3 EL von der Soße bestreichen. Darüber etwas Käse (dieser ist nicht im Originalrezept enthalten, schmeckt aber wunderbar). Darauf reichlich Zwiebelringe verteilen. Schlussendlich noch eine Hand voll Speckwürfel und die in dünne Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln darüber . Ab ins Backrohr auf den gut vorgeheizten Pizzastein

Backen

Die fertig belegten Flammkuchen mit der Pizzaschaufel auf den vorgeheizten Pimotti Pizzastein in den Ofen schieben. Backen Sie diesen für ca. 5-7 Minuten bei Höchsttemperatur. Der Flammkuchen ist fertig, wenn der Teig außen schöne Bräunungen aufweist, und sich bräunliche Stellen am Belag bilden! Auch kleine schwarze Stellen am Teigrand sind bei einem Flammkuchen durchaus erwünscht!

Jetzt bleibt nur noch einen guten Appetit zu wünschen!

  • In facebook teilen
  • Auf Pinterest teilen
  • Per twitter teilen
  • Per Email teilen